Erkennen / Bearbeiten von Präparationsgrenzen


WarningDiese Seite dokumentiert die exocad Software-Releases ab 2022. Zur Dokumentation älterer Versionen


Erkennung der Präparationsgrenze

Margin line detection R 1.png

Der erste Konstruktionsschritt ist die Erkennung der Präparationsgrenze. Der Wizard fordert Sie auf, die Präparationsgrenze für einen bestimmten Zahn [1] anzuklicken.

Dcad 02.jpg

Wenn Sie die Maus über den Zahn bewegen, wird eine Blase dargestellt, die Ihnen eine 2D-Schnittansicht des Bereichs unter dem Mauszeiger zeigt. Das hilft Ihnen, einen geeigneten Punkt zum Anklicken zu finden.

Bei Kronen und ähnlichen Restaurationen (Käppchen, Teleskope, etc.) reicht ein einziger Klick, um die automatische Präparationsgrenzenerkennung zu starten. Bei Inlays/Onlays/Veneers müssen vier Punkte gesetzt werden, um die Erkennung zu starten.

Einstellen der Lichtquelle zur einfachen Erkennung der Präparationsgrenze

Sie können das Objekt so drehen, dass Sie aus Sicht der Einschubachse darauf schauen. Klicken Sie dann auf den Button Licht in Blickrichtung ausrichten [4] um die virtuelle Lichtquelle von dieser Sichtposition aus einzustellen. Wenn Sie hinterher von der Seite auf die Präparationsgenze schauen, hilft Ihnen der Schatten, die Präparationsgrenze besser zu sehen.

Umgang mit falsch erkannten Präparationsgrenzen

Dcad 03.jpg

In einigen Fällen, besonders beim Arbeiten mit schwierigen Präparationen, wird die Grenze nicht richtig erkannt. Sie können die Algorithmen durch das Setzen von einem oder mehreren zusätzlichen Punkten auf die Präparationsgrenze unterstützen, klicken Sie einfach, um Punkte am Rand hinzuzufügen. Beispielsweise hat der Benutzer bei der Grafik rechts nach einer automatischen Fehlerkennung einen zusätzlichen Punkt auf der Präparationsgrenze gesetzt (der rosa Punkt). Nachdem Sie Ihre Punkte gesetzt haben, wird die automatische Grenzerkennung Ihre Punkte nutzen, um die korrekte Präparationsgrenze zu ermitteln.

TipMeistens reicht es, einen einzigen weiteren Punkt zu setzen. In schwierigeren Fällen werden 2-4 weitere Punkte benötigt. Das Setzen sehr vieler Punkte ist unnötig.

Wenn Sie versehentlich einen Punkt hinzugefügt haben, der sich gar nicht auf der Präparationsgrenze befindet und dies korrigieren möchten, klicken Sie ihn an, halten die linke Maustaste gedrückt und entfernen den Punkt mit einem Rechtsklick.

Wenn die Option Supragingival [6] ausgewählt ist, folgt die Erkennung einer konvexen (nach außen gewölbten) Feature-Linie auf den Scandaten.

Löschen und neu starten

Falls Sie den falschen Zahn ausgewählt haben oder neben die Präparationsgrenze geklickt haben, können Sie mit dem Button Clear [7] (Löschen) von vorne beginnen.

Ändern/Zeichnen

Margin line detection R 2 .png

Sie können die Präparationsgrenze bearbeiten oder manuell zeichnen, indem Sie im Präparationsgrenzendialog auf den Reiter Correct/Draw [3] (Ändern/Zeichnen) im Dialogfeld für die Präparationsgrenzenerkennung klicken. Dies sind die Kontrollpunkte, mit denen Sie die Grenze bearbeiten können.

Verschiedene Modi zum Bearbeiten der Präparationsgrenze sind nun verfügbar:

  • * Frei [8]: Setzen Sie Punkte entlang der Randlinie durch Anklicken des Scans. Um die Präparationsgrenze zu vervollständigen, doppelklicken Sie auf den letzten Punkt oder klicken Sie auf "Änderungen übernehmen". Er wird automatisch mit dem nächstgelegenen Punkt verbunden. Die Linie wird grün angezeigt und die aktive Schaltfläche wechselt automatisch zu "Bearbeiten".
  • Magnetisch [9]:Das von Ihnen gezeichnete Liniensegment passt sich an die maximale Krümmung (schärfster Winkel) des Scans an. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt, um diesen Modus für ein Segment vorübergehend zu deaktivieren. Der aktive Status wird beim Zeichnen der nächsten Randlinie beibehalten, wenn Sie mehrere stumpfbasierte Restaurationen haben.
  • Bearbeiten [10]: Ziehen und Ablegen einzelner Kontrollpunkte.
    • Um neue Punkte entlang der grünen Linie hinzuzufügen, klicken Sie einfach auf die Linie.
    • Um Punkte von der grünen Linie zu entfernen, wählen Sie diese mit beiden Maustasten an (halten Sie erst die linke Maustaste auf einem Punkt gedrückt und klicken Sie währenddessen die rechte Maustaste - der Punkt verschwindet).
    • Linien auf/ab bewegen [11]: Klicken Sie auf die Pfeile, um festzulegen, in welche Richtung sich die Präparationsgrenze bewegen soll, nach oben oder nach unten.

Falls Sie mit segmentierten Modellen arbeiten, können Sie die Checkbox Auto-hide adjacents [12] (Nachbarzähne ausblenden) aktivieren, um Nachbarzähne ein- und auszublenden.

Egal wie Sie die Präparationsgrenze bearbeiten – Sie können immer einen oder mehrere Schritte zurückgehen, indem Sie die Funktion Undo/Redo [13] (Rückgängig/Wiederholen) benutzen.

Sie sind fertig? Dann klicken Sie auf "Next" (Weiter), um den nächsten Schritt zu vollziehen.

Hotkeys

Hotkey Verwenden Sie die folgenden Tastenkombinationen, um Ihren Arbeitsablauf bei der Erkennung der Präparationsgrenze zu beschleunigen:
  • 1:Erkennen
  • 2: Ändern/Zeichnen - Bearbeiten
  • 3: Ändern/Zeichnen - Magnetisch
  • 4: Ändern/Zeichnen -Frei
  • +/- :Auf und ab bewegen
  • CTRL+X:Löschen
Verwenden Sie zusätzlich die Tasten <BildAuf> und <BildAb > zum Drehen, um die Präparationsgrenze(n) von allen Seiten zu betrachten.


Importierte Präparationsgrenzen

Standardmäßig ist die Option Importierte Präparationsgrenzen automatisch akzeptieren in den Einstellungen auf Optional eingestellt, wodurch der Schritt der Präparationsgrenzenerkennung geöffnet wird und Sie die Möglichkeit haben, zu korrigieren oder mit dem nächsten Schritt fortzufahren. Wenn Sie 3 oder mehr Grenzen zu definieren/zu importieren haben, erscheint die folgende Meldung, die den automatischen Import aller Präparationsgrenzen auf einmal ermöglicht.


Margin line detection 10.png


Sie haben auch die Möglichkeit, das Standardverhalten unter "Einstellungen" im Dropdown-Menü Importierte Präparationsgrenzen automatisch erkennen [1] zu ändern:

  • Niemals - Die importierten Präparationsgrenzen werden nicht automatisch akzeptiert und der Schritt zur Erkennung der Präparationsgrenzen wird geöffnet.
  • Immer - Die Präparationsgrenzen werden automatisch importiert, ohne dass eine Korrektur möglich ist, und es wird direkt zum Schritt "Kronenboden" übergegangen.

Margin line detection 11.png