Virtueller Artikulator

Erstellen eines Auftrags mit dem Virtuellen Artikulator

Galway Arti creating a job.png

  • Erstellen Sie wie üblich einen Auftrag in der exocad DentalDB.

  • Wählen Sie im Dropdown-Menü Scan-Modus [A] den gewünschten Artikulatortyp aus, um den Workflow-Schritt Virtueller Artikulator zu öffnen. Hinweis: Dieses Dropdown-Menü ist nur aktiv, wenn ein Antagonist [B] im Zahnbogen vorhanden ist.

  • Nach dem Start der DentalCAD (durch Klicken auf Design [C]) erscheint als erster Wizard-Schritt der virtuelle Artikulator, vorausgesetzt, es wurde ein Artikulator in der DentalDB ausgewählt und das entsprechende Modul aktiviert.

  • Scannen

  • Folgen Sie dem Arbeitsablauf der entsprechenden Scan-Software für den vorhandenen Scanner.
  • TipJe nach Scanner kann die Position der Modelle im Artikulator in den 3D-Raum übertragen werden und muss nicht manuell in der CAD platziert werden. Diese Methode nutzt eine direkte Integration, kontaktieren Sie Ihren Systemanbieter für weitere Informationen.


    Start des Virtuellen Artikulators

    Virtual Articulator start Galway.png

    Sie können dieses Wizard-Fenster überspringen, indem Sie auf Weiter klicken.

    Auf beide Optionen können Sie später im Expertenmodus unter „Werkzeuge“ zugreifen. Diese Option ist auch verfügbar, wenn in der DentalDB kein Artikulator ausgewählt wurde.

    • Um den Virtuellen Artikulator zu starten, klicken Sie auf Virtuellen Artikulator jetzt starten.


    TipDie Option "Kieferbewegungsdaten laden aus Datei" wird nur angezeigt, wenn das Modul "Jaw Motion Import" auf dem Dongle aktiviert ist. Mit dieser Option können Sie Kieferbewegungsdaten laden und sie auf die 3D-Modelle im CAD-Fenster übertragen.

    Virtueller Artikulator

    Das Fenster Virtueller Artikulator erscheint und bietet Ihnen Werkzeuge für die virtuelle Artikulation.

    Virtual Articulator Movement Galway.png
    • Wählen Sie im Bereich Artikulatoroptionen [1] den Artikulatortyp aus, den Sie verwenden möchten. Optional können Sie den Artikulator anzeigen/ausblenden, indem Sie Artikulator anzeigen aktivieren.



    • Mit der Funktion Bestimmen, welche Zähne die Bewegung beeinflussen können Sie Bereiche festlegen, die bei der Simulation der Bewegungen keinen Einfluss haben sollen. Die Markierungen können auf den Modellen und auf dem Design vorgenommen werden (sobald ein Design verfügbar ist).


    • Im Abschnitt Bewegungen [2] wählen Sie die Artikulationsbewegungen aus, indem Sie die Kontrollkästchen Protrusion, Retrusion, Laterotrusion links und Laterotrusion rechts ankreuzen. Verwenden Sie die Schieberegler, um die Länge der Bewegung einzustellen.


    • Die Parameter [3], die zur Verfügung stehen, hängen vom gewählten Artikulatortyp ab. Stellen Sie die voreingestellten Werte entsprechend den funktionalen Anforderungen ein.


    • Um die Simulation der Artikulatorbewegungen durchzuführen, klicken Sie auf Artikulatorbewegungssimulation ausführen [4].

    Korrektur der Kieferposition

    Wenn der Scanner in der Lage ist, die Position der Modelle aus dem Artikulator zu übertragen, werden die Modelle in der richtigen Position angezeigt. Andernfalls (oder wenn die Modelle nicht in einem physischen Artikulator einartikuliert wurden), muss die Positionierung virtuell erfolgen.

    Virtuell einartikulieren

    Virtual Articulator Rearticulate models Galway.png
  • Klicken Sie auf Virtuell einartikulieren. Das Fenster Artikulator Kieferkorrektur erscheint und bietet Ihnen Werkzeuge für die manuelle und automatische Ausrichtung der Kiefer. Zur visuellen Unterstützung können während des Platzierens verschiedene Ebenen angezeigt werden. Die Okklusionsebene wird standardmäßig angezeigt.
  • Virtual Articulator Manually automatically Galway.png

  • Positionieren Sie die Modelle manuell oder wechseln Sie zum anderen Tab, um die Modelle automatisch zu positionieren.
  • In der Registerkarte Manuell korrigieren Sie die Position der Kiefer, indem Sie auf die entsprechende Option für die gewünschte Bewegungsrichtung klicken.

  • Virtual Articulator Manually Galway .png

  • Alternativ können Sie in der Registerkarte Automatisch drei Punkte setzen: den Inzisalpunkt, einen Punkt auf dem linken Molaren und einen Punkt auf dem rechten Molaren. Nachdem Sie drei Punkte festgelegt haben, klicken Sie auf Ausrichtung durchführen, um die automatische Ausrichtung durchzuführen, und dann auf OK, um fortzufahren.

  • Virtual Articulator automatically Galway .png

    Bestimmen, welche Zähne die Bewegung beeinflussen

    Virtual Articulator choose which teeth influence Galway.png

  • Klicken Sie auf Auswählen, welche Zähne Bewegung beeinflussen, um ein neues Fenster zu öffnen, in dem Sie die Zähne festlegen können, die bei Bewegungen des Artikulators berücksichtigt/ignoriert werden sollen. Verwenden Sie diese Funktion (zum Beispiel), wenn die Artikulatoreinstellungen angepasst wurden und ein bestimmter Zahn, Zähne oder ein Zahnbereich ignoriert werden sollen, zum Beispiel ein Zahn, der extrahiert werden soll. Markierte Bereiche haben keinen Einfluss auf die Bewegungen des Artikulators.

  • 1 Virtual Articulator by brush Galway.png

    • Designs sind standardmäßig nicht markiert.
    • Falls ein Design vorhanden ist und der Virtuelle Artikulator im Expertenmodus gestartet wird, wird das Design automatisch markiert, und alle Bereiche, die die Bewegungssimulation beeinflussen, werden abgeschnitten.
    • Klicken Sie auf Bereiche oder ganze Kronendesigns, während Sie die Shift-Taste gedrückt halten, um die Markierung zu entfernen. Diese nicht markierten Bereiche werden dann in die Bewegungssimulation einbezogen und verursachen so eine Führung durch das Design.
    • Passen Sie in diesem Fall zunächst statisch an den Antagonisten an, um einen frühen Kontakt zu vermeiden, entfernen Sie dann die Markierung der Bereiche für die gewünschte Führung und passen Sie schließlich dynamisch an.
    • Benutzen Sie im Tab Per Pinsel die Funktionen Bereiche markieren und Zähne durch Klick markieren, um Bereiche zu markieren/entfernen.

    3 Virtual Articulator by brush paint Galway.png


  • Wenn Bereiche markieren aktiviert ist, können Sie direkt Zahnbereiche markieren, um Designteile zu markieren, die nicht in die Bewegungssimulation einbezogen werden sollen. Mit dem Schieberegler legen Sie die Pinselgröße fest.
  • Aktivieren Sie Zähne durch Klick markieren, um Zähne auszuwählen, die bei der Bewegungssimulation ignoriert/einbezogen werden sollen. Existiert bereits ein Design, wenn diese Funktion angewendet wird, ist ein zusätzlicher Reiter „Per Zähne“ verfügbar, auf dem Sie Zähne des Designs und Kieferscandaten auf dem Zahnbogen markieren/abwählen können.
  • 2 Virtual Articulator by brush Galway.png

    • Falls ein Situ-Scan oder ein Waxup-Scan vorhanden ist, wenn diese Funktion verwendet wird, ist eine zusätzliche Registerkarte „Per Scan“ verfügbar.
    • Wählen Sie entweder Situ-Scan oder Waxup-Scan, um die Bewegungssimulation mit dem ausgewählten Objekt anstelle des Kieferscans durchzuführen.


    Virtual Articulator by scan Galway.png

    Digitalen Gesichtsbogen laden

    Virtual Articulator Load digital face bow Galway .png

  • Klicken Sie auf Lade digitale Gesichtsbogendatei/Artikulatoreinstellungen, um die Position und Parameter automatisch in den Artikulator zu importieren.

  • Bewegung simulieren

    • Sobald die Artikulation abgeschlossen ist, klicken Sie auf Artikulatorbewegungssimulation ausführen, um alle Bewegungen zu simulieren und eine Kollisionskontrolle zu errechnen.
    • Wenn die Simulation abgeschlossen ist, schließen Sie das Artikulatorfenster und fahren Sie mit dem Design fort, indem Sie auf OK klicken.


    Verwendung der berechneten Bewegungsbahnen für das Design

    Nachdem die virtuelle Artikulation durchgeführt wurde, steht in den Design-Schritten ein eigenes Fenster „Artikulatorbewegung abspielen“ zur Verfügung. Zur visuellen Kontrolle können Sie mit dem Schieberegler einzelne Bewegungen an den Modellen auswählen und ausführen.

    Virtual Articulator articulator Galway.png
  • Klicken Sie auf Artikulator in der Symbolleiste, um dieses Fenster zu öffnen/schließen.
  • Nachdem die virtuelle Artikulation durchgeführt wurde, kann das Design im Arbeitsschritt Freiformen sowohl dynamisch als auch statisch angepasst werden. Die dynamische Anpassung ist standardmäßig ausgewählt.

    Virtual Articulator adapt dynamic Galway.png